Aussichtplattform Goldbergsee | [lu:p] Architektur GmbH Coburg

Aussichtplattform Goldbergsee

Ort: Coburg

Status: Entwurfsplanung

Jahr: 2009

BRI: 110 cbm

BGF: 65 qm

 

Ziel der Bauaufgabe ist die Errichtung einer Aussichtsplattform am nördlichen Ufer des Goldbergsees. Die Plattform hat einen kreisrunden Grundriss und ist inklusive Geländer ca. 9,0m hoch. Durch einen Wechsel im Belag wird diese Kreisform auch auf dem Erdboden deutlich gemacht.  Eine doppelt gewendelte Treppe mit einer Spindel im Zentrum führt auf die 8,00m hoch gelegene Aussichtsplattform. Von Außen gleicht die Treppe der Form einer DNA-Doppelhelix, durch deren doppelte Wendelung es möglich ist, zwei getrennte Wege für die nach oben und unten steigenden Besucher zu schaffen, ohne dass es zu Engstellen im Begegnungsverkehr kommt. Entlang des 1,50m breiten Umgangs bieten sich dem Besucher weite Blickbeziehungen auf den Goldbergsee und das Naturschutzgebiet Vogelfreistätte Glender Wiesen.

Ein auffälliges Tragwerk aus schräg gestellten Rundrohr-Stahlstützen, die wie bei einem Mikado-Spiel verdreht sind, trägt die Plattform, die Spindeltreppe selbst ist durch ein Drahtseilnetz verkleidet. Durch eine mögliche Begrünung des Drahtseilnetzes passt sich die Aussichtsplattform harmonisch in ihre Umgebung ein. Als Gesamtform entsteht ein Rotationshyperboloid.